Der Jakobsweg

Alter Pilgerweg in neuem Glanz

Pilger aus ganz Europa strömen seit dem 11. Jahrhundert zu einem der größten Wallfahrtszentren des Abendlandes nach Santiago de Compostella in Spanien, an das Grab des Hl. Jakobus, der zu den 3 bevorzugten Jüngern Jesu zählt.

Ausgangspunkt des österreichischen Jakobswegs ist die Hainburger Pforte. Von dort folgt der Weg Donau aufwärts den Spuren der von den Römern gebauten Donaulimesstrasse durch Wien, über Linz und Innsbruck bis nach Feldkirch.
Endetappe ist Maria Einsiedeln in der Schweiz - ein Treffpunkt der Jakobspilger, hier nimmt die so genannte "Oberstraß" Ihren Anfang.

Nach einer mehrjährigen Planungsphase wurde im Herbst 2010 mit der Verbesserung des Abschnitts des Jakobsweges von Purkersdorf über Herzogenburg nach Göttweig begonnen.

Auch durch unsere Gemeinde Statzendorf führt dieser Weg, auf der Strecke zwischen Rampelkreuz und der Kapelle in Maria Elend.

Über 200 Wegweiser werden nun Pilger und Pilgerin entlang der 67 km langen Strecke leiten, Hinweistafeln geben Information zur jeweiligen Gemeinde, und Rastplätze und Trinkbrunnen laden zur Rast auf dem Weg nach Santiago ein.
Ein eigener Folder über diesen Teilabschnitt des Jakobswegs liefert zusätzlich Informationen.

Projektbeschreibung